Die 66. Jahrestagung fand vom 21. bis 23. Oktober 2022 im Historischen Gebäude (Alfred-Hessel-Saal und Paulinerkirche) der Universität Göttingen statt.

 

Das Tagungsthema lautete: "Künstliche Intelligenz - Herausforderungen und Chancen"

 

Die diesjährige Tagung begann am Nachmittag des 21. Oktober mit zwei grundlegenden Referaten zu Einsatzfeldern und -möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz aus der verfassungsrechtlichen und der naturwissenschaftlichen Perspektive. Am Vormittag des 22. Oktober wurden drei Bereiche des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz beleuchtet. Es handelte sich um die Anwendungsfelder Mobilität, Gesundheit und Kriminalität/Sicherheit. Am Nachmittag folgte eine Podiumsdiskussion unter der Überschrift: Führt KI zu einer anderen Gesellschaft?

Das komplette Tagungsprogramm und die Tagungsmappe können Sie hier downloaden: 

Tagungsprogramm

Tagungsmappe

 

Vorträge zum Download:

a) Prof. Dr. Simon Burton, Research Division Director Safety, Fraunhofer IKS, München

Was ist Künstliche Intelligenz? Definitionen und Anwendungsfelder/Was können autonome Systeme?

 

b) Prof. Dr. Martin Eifert, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere Verwaltungsrecht, Humboldt-Universität zu Berlin 

Verfassungsrecht und Künstliche Intelligenz/Was dürfen autonome Systeme?

 

c) Prof. Dr. Gerald Spindler, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Rechtsvergleichung, Multimedia- und Telekom-munikationsrecht, Universität Göttingen

Künstliche Intelligenz und Mobilität

 

d) Prof. Dr. Susanne Beck, Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Strafrechtsvergleichung und Rechtsphilosophie, Leibniz Universität Hannover

Künstliche Intelligenz und Mobilität

 

 

Impressionen:

         

 

          

 

                                               

 

 

(Fotos: Herzlichen Dank an Herrn Christoph Birger Clemens)